Trainingslager am Gardasee

Trainingslager am Gardasee

  • 9 Tage, 1000 km, 15000 Höhenmeter und mindestens 30 Kugeln Eis, das sind die Eckdaten meines Trainingslagers am Gardasee. Aber alles der Reihe nach.

Als Ausgangspunkt hatte ich mir den wunderschönen Ort Riva im Norden des Gardasees ausgesucht. Für die umliegenden Täler, Seen und Pässe ist es der ideale Startpunkt und das absolute Biker- und Rennradparadies, und ür die Belohnung nach dem Training ist Italien mit seinem Gelatto und der Pasta ja bekannt.

Die Touren variierten zwischen 50 und 150 km, und 1000-3000 Höhenmetern. Ich habe einen guten Rhythmus zwischen Belastung und Entlastung finden können, schliesslich war es mein erstes Trainingslager in dieser Form und da ist man immer etwas unsicher.

Mit dem nötigen Respekt meisterte ich souverän die Gebirgskette des Monte Baldo und auch der Monte Baldone konnte von beiden Seiten erklommen werden. Über 20 Kilometer Daueranstieg mit einer durchschnittlichen 10% Steigung waren oft keine Seltenheit, aber immer in Gedanken bei den Kindern konnte ich mein Vorhaben durchziehen.

Täglich habe ich mehrere Pässe fahren können und das mit wachsender Begeisterung.

Mit herrlichen Aussichten über die Berge und Seen, wie der Lago di Ledro, der Lago die Tenno, Lagio di Loppio und Lavarone wurde ich mehr als entlohnt.
Ich ziehe ein sehr positives Fazit und fühle mich sehr gut vorbereitet für die kommenden Wochen und Monate, bis es im September heisst: Never give up – Swiss Epic.

0 Gefahrene Km
0 Höhenmeter

Leave a Reply

Your email address will not be published.